Berufsbekleidung für das ganze Team – zeigen Sie Stärke

0

Einheitliche Berufskleidung heißt nicht Uniform!

Marktmacht – spüren Sie diese Gänsehaut, die Ihnen bei dem Begriff über den Rücken läuft? Sie sind ja hier der Platzhirsch oder Ihr Unternehmen ist in unserer Region eine echte Größe. Wenn Sie und Ihr Unternehmen diese Präsenz erreicht haben, ziehen Sie aufgrund der öffentlichen Wahrnehmung neue Kunden an. Wir schreiben mit Absicht Aufgrund der Wahrnehmung und nicht der Größe.

Einheitliche Berufskleidung – geben Sie sich zu erkennen

Es geht nicht darum, wie groß Ihr Unternehmen wirklich ist. Es geht darum, als wie groß es wahrgenommen wird. Als Sanitärinstallateur können Sie mit einheitlicher Arbeitskleidung und erkennbaren Fahrzeugen in einem Ort schon sehr schnell eine erhebliche Außenwirkung erreichen. Während eine Spedition für die gleiche Außenwirkung schon ein paar Wagen mehr auf der Straße haben muss, wenn Sie beispielsweise deutschlandweit fährt. Zeigen Sie sich Ihren potenziellen Kunden in der gleichen Berufs- oder Arbeitskleidung. Nur dann werden Sie als stark wahrgenommen.

Einheitliche Berufskleidung heißt nicht Uniform

Wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter jetzt Sorge haben, dass eine einheitliche Arbeitskleidung zu einer völligen Uniformität führen würde, können wir Sie beruhigen. Je nach Unternehmen, Zielgruppe und Einsatzzweck der Berufskleidung machen wir Ihnen Vorschläge für verschieden Modelle. Im handwerklichen Bereich gibt es durchaus Spielräume zwischen T-Shirt, Poloshirt und Hemd. Die Oberteile wiederum lassen sich dann mit diversen Hosen kombinieren, ohne dass die einheitliche Berufskleidung uniform wirkt oder bei der Arbeit irgendwelche Einschränkungen vom Mitarbeiter erfordert. Wenn Sie sich für eine einheitliche Berufs- oder Arbeitskleidung interessieren, dann sprechen Sie uns direkt an.

Hier finden sie unsere Kontakte: http://www.masterdress-berufskleidung.de/info/Kontakt.html

Share.