Müllmänner: aus der Serie „Die heimlichen Helden“

0

Welche Farbe der Berufsbekleidung Ihre Reinigungsbetriebe gewählt haben – orange, blau, grün, oder schwarz – immer steckt in dieser Warnkleidung ein Mensch, der Ihnen Ihren Müll hinterher räumt. Trotz der reflektierenden Streifen, die Sie in Ihrer Warnkleidung auch im Morgengrauen und in der Dämmerung weithin sichtbar erscheinen lassen, fallen Sie kaum auf.

Wann haben Sie zum letzten Mal an die Müllmänner gedacht? Korrekt sind es übrigens die Mitarbeiter der Abfallbetriebe oder der Straßenreinigung. Umgangssprachlich werden Sie aber von jedem „Müllmann“ genannt. Es soll nicht abwertend klingen, wir finden es nur ehrlich. Und es zeigt die Diskrepanz zwischen anstrengender und unangenehmer Arbeit und deren Wahrnehmung.

Wir erinnern uns an sie wenn der große Wagen mit der Müllpresse im morgendlichen Berufsverkehr im Weg stand. Die folgenden Fahrer sich laut hupend und gestikulierend Gehör verschafften, während die Männer in ihrer leuchtenden Warnkleidung zügig die Müllcontainer zum Müllauto zogen und Ihre Arbeit erledigten.

Oder wir erinnern uns an die Männer in der bunten Warnkleidung wenn in den Nachrichtensendungen die Müllberge in Griechenland oder Neapel gezeigt werden. Dann sind die Männer mit Ihren Wagen in den Depots geblieben. Und wenn Sie es lange genug machen, bricht nicht nur im Süden Europas das Chaos aus. Deshalb geben wir den Müllmännern zwei Dinge mit auf den Weg. Erstens: Unsere beste Warnbekleidung, die finden Sie hier. Und zweitens: An dieser Stelle unseren Dank an diese heimlichen Helden, dafür dass sie Tag für Tag unsere Stadt und unser Leben am Laufen halten. Danke Männer!

Share.

About Author