Warnwesten für Fahrradfahrer vorgeschrieben

0

Wussten Sie, dass Warnwesten bei unseren Nachbarn in Frankreich für Fahrradfahrer vorgeschrieben sind? Wir werfen immer einmal wieder einen Blick zu unseren europäischen Nachbarn. Schließlich müssen wir das Rad nicht immer neu erfinden. In Frankreich sind Warnwesten seit dem Jahr 2008 gesetzlich vorgeschrieben. Jedenfalls müssen Sie als Fahrradfahrer dann zu einer Warnweste greifen, wenn Sie in Frankreich außerhalb geschlossener Ortschaften und bei schlechter Sicht unterwegs sind. Da dem Fahrradfahrer und selbstverständlich auch den Damen auf dem Rad die Knautschzone fehlt. Also der Bereich des Autos, der die Insassen bei einem Unfall schützt.

So erscheint es nur sinnvoll, selbst dafür zu sorgen, möglichst immer gut gesehen zu werden. Über die Beleuchtung am Rad und die vorgeschriebenen Reflektoren gehen wir an dieser Stelle hinweg, sie sind selbstverständlich. Mit einer Warnweste schützen Sie sich und Ihre Liebsten auf unkomplizierte und preiswerte Weise. Sie nutzen Ihren eigenen Oberkörper, um den anderen Verkehrsteilnehmern zu zeigen, Achtung hier stehe oder fahre ich! Üblicherweise wird eine Warnweste auf dem Fahrrad aus zwei Gründen deutlich schneller gesehen als die vorgeschriebene Fahrradbeleuchtung. Zum einen sind die Reflektoren auf der Weste deutlich großflächiger als die Rückstrahler am Rad. Zum anderen werden sie deutlich höher getragen als die normale Fahrradbeleuchtung angebracht ist.

Wenn Sie sich, Ihrer Familie und Ihren Freunden etwas Gutes tun möchten, verschenken Sie eine Warnweste. In unserem Onlineshop bieten wir eine Auswahl verschiedener Warnwesten, die Sie nicht nur bei der Arbeit tragen können. Sie erhalten die Westen übrigens auch für Kinder. Hier geht es zu unseren Warnwesten, auch für Radfahrer.

Share.

About Author